Ästhetik des Grauens

Ausgabe: 6/2019

 

Grausig-ekelhafte Darstellungen in der griechisch-römischen Literatur sind oft ästhetisch kunstvoll gestaltet; diese „dunkle“ Seite der Antike wird aber im Lateinunterricht häufig nur beiläufig zur Kenntnis genommen. Wie die Auseinandersetzung mit dieser Facette der Literatur gelingen kann, zeigt dieses Heft.

 

9. – 13. Schuljahr

Ästhetik des Grauens


9. – 10. Schuljahr

Grausige Verführung – Alypius bei den Gladiatorenkämpfen
Eine Unterrichtseinheit in der Mittelstufenlektüre


12. – 13. Schuljahr

Körperliche und seelische Grausamkeit in schöner Darstellung
Ästhetische und seelische Wirkungen


10. – 13. Schuljahr

Tod in der Arena
Hinrichtungen als Schauspiel bei Plinius, Sueton und Martial


11. – 13. Schuljahr

„Splatter“ in Ovids Metamorphosen?
Zwischen Zensur und Kunstfreiheit


11. – 13. Schuljahr

„Splatterszenen“ auf Latein
Spannende Unterhaltung oder leidvolle Erfahrung?


11. – 13. Schuljahr

Gorgoneum crinem turpes mutavit in hydros (Met. 4, 801)
Ein WebQuest zur Rezeption der Medusa aus den Metamorphosen