Antike in der Jugendliteratur

Ausgabe: 1/2017

 

Schüler tauchen gerne in phantastische Welten ein und identifizieren sich mit den oft jugendlichen Helden. Literatur, die auf antike Motive zurückgreift, kann im altsprachlichen Unterricht als Brücke zur Antike dienen, die die Jugendlichen daher motiviert beschreiten.

 

5. – 13. Schuljahr

Auf dem Weg zu sich selbst
Die Antike in der fantastischen Kinder- und Jugendliteratur


10. – 12. Schuljahr

Panem et Circenses reloaded
„Die Tribute von Panem“ als Brücke zum römischen Mythos und zur Historie


9. – 13. Schuljahr

„Harry Potter“ und Ovids Kentauren


5. – 6. Schuljahr

Nike oder Victoria
Die Unterschiede der griechischen und römischen Göttervorstellung in „Helden des Olymp“


7. – 9. Schuljahr

Lehren, Lernen und die neuimaginierte Antike des 21. Jahrhunderts


11. – 13. Schuljahr

„Was hätten Sie gesagt, Herr Seneca?“
„Die Tribute von Panem“ im Licht von Senecas Philosophie


5. – 13. Schuljahr

Helena – antike Schönheit in zeitgenössischen Kinder- und Jugendmedien


5. – 13. Schuljahr

Rezensionen
Rick Riordan, „Helden des Olymp“, Josephine Angelini, „Göttlich verdammt“


10. – 13. Schuljahr

Percy Jackson und Ovids Metamorphosen im Lateinunterricht?
Ein praxiserprobter Lernzirkel im Spannungsfeld zwischen Antike und Postmoderne