Geschlechterbilder

Ausgabe: 1/2019

 

Ein weinender Odysseus, Iphisʼ Geschlechtsumwandlung, die Vergewaltigung Philomelas … die antike Literatur bietet unterschiedlichste Quellen für die Behandlung von „Geschlechterbildern“ im Unterricht. Das Thema ist für Schüler von persönlichem Interesse und ermöglicht ihnen aus der Distanz Erfahrungen von Identität und Alterität.

 

5. – 13. Schuljahr

Was ist Norm, was ist Abweichung?
Antike Geschlechterbilder und die gender studies als Herausforderung an die Schule


5. – 6. Schuljahr

Wenn die familia zur Familie wird
Die ambivalente Konstruktion antiker Geschlechterrollen im Lehrbuch VIVA


8. – 9. Schuljahr

Drinnen und draußen
Geschlechterbilder im Griechischunterricht der Lehrbuchphase (Mythologia 13-16)


10. – 13. Schuljahr

"Hurra, es ist ein Junge!"
Zur Metamorphose der Iphis bei Ovid


10. – 13. Schuljahr

Zwei Jahrtausende des Schweigens
Der Philomela-Mythos bei Ovid, Boyd und Shakespeare


10. – 13. Schuljahr

Viri Romani
Die Konstruktion männlicher Geschlechteridentitäten in Martials Epigrammen


5. – 8. Schuljahr

Kongruenzen üben